Gräser, Verblühtes und letzte Schneebeeren

Ich gehöre zu den faulen Gärtnern, die nach Saisonende den Garten nicht ganz aufräumen.
Verblühte Stauden, wie Astern, Prachtscharte, Verbene, aber auch die Gräser schneide ich nicht zurück. Sie geben dem winterlichen Garten eine schöne Struktur und sehen mit Raureif überzogen oder mit Schnee bepudert zauberhaft aus.
Selbst die letzten kräftigen Orkanböen haben in dem winterlichen Staudengarten kaum Schaden angerichtet.
Bevor ich im Februar meine Gartenschere zücke und nach und nach Platz für die ersten grünen Blättern und Frühlingsblüher schaffe, gebe ich einigen müden Schönheiten eine Möglichkeit um würdevoll Abschied zu nehmen.




Die wenigen abgeschnittenen Zweigen der Schneebeeren werden wohl unsere kleine Vogellieblinge nicht vermissen.  Sie bevorzugen lieber die Hagebutten, Sonnenblumenkerne, Meisenknödel und Wildvogelfutter aus dem Futterhäuschen.




Die letzten Beeren werden dem Knallerbsen Knackspaß zum Opfer fallen. Das Suchtpotential ist beim Klein und Groß mindestens so hoch, wie beim Noppenfolienknacken, nur etwas hübscher. 
Im Februar, wird die Hecke leicht frisiert und wir freuen uns auf die neue,  junge Vogelschar. 

Der Schneebeeren- oder Knallerbsenstrauch (Symphoricarpos albus) ist nicht nur hübsch, sondern bietet ein wunderbares Versteck- und Nistmöglichkeit für Wildvögel. 
Die Beeren sind leicht giftig und können Hautreizungen verursachen. Also, nicht zwischen den Finger knallen lassen oder in den Mund stecken. 
Für Pferde, Kaninchen und Nagetiere sind die Beeren giftig. 



Ich wünsche Euch einen wunderbaren Wochenanfang!



 






Kommentare

  1. Ich denke, da freuen sich auch Vögel & Co, dass Du Deinen Garten nicht radikal saubermachst und schön, dass auch Du noch diese besonderen Schönheiten genießen kannst!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  2. Das Richtige für deine schöne Sammlung weißer Vasen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Stehengelassenes ist der beste Frosschutz für die Staudenwurzeln... Und bester Überwinterungsplatz für die Scharen kleiner Wesen... Schön sieht es aus in deinen weißen Vasen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Kommentar posten