Sonntag, 18. September 2011

Affenspaß



Ein Affenspaß war (ist) es heute in unserer Küche. Die Früchte aus Nachbarns Garten schmecken gut und sind ein Segen, aber sie müssen schnellstens verarbeitet werden. Wir haben 10kg Zwetschgen bekommen, entsteint, und angefangen, sie zu einem schwarzen Zwetschgenmus zu verkochen. Es reicht aber noch nicht, wir waren auf dem Markt. Zwischen 13 und 14 Uhr wird der ganze Rest Kistenweise verkauft. Wir hatten das ganze Auto voll Gemüse und Obst und es roch wie in einem Gemüseladen. Oh ja, wir neigen zu übertreibungen. Scheinbar hat es mit unserer Löwendasein was zu tun. 
Wir standen hier mit Kürbissen, Gartenzucchinis, Mais, Gurken, Tomaten, kistenweise Obst und bündelweise Kräuter und fingen nun an, am Sonntag früh  alles zu verarbeiten. Es gab Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer, zwischendurch gebackene Zucchiniblüten, Spagettis mit Mangold und zum Schluss Zwetschgen.....

Zwischendurch müssten gefährliche Tiere eingefangen werden, um das zarte Gemüse nicht zu schädigen

.

und es kamen immer mehr Gessellen und Transportmittel dazu, um den Vitaminberg zu bewältigen.


Das gröbste ist geschafft, Nur der Zwetschgenmus lässt es auf sich warten.  (Seit halb 12 wird gebruzelt, aber schwarz und fest ist es immer noch nicht. Ich hoffe es wird keine lange Nacht).


Falls ihr eine Idee habt, was man mit Radieschen noch so machen kann, außer in Salat zu schnippeln, wäre ich dankbar. Wir haben eine Kiste, mit um die 25 Bund bekommen. Die ganze Nachbarschaft ist schon versorgt, aber wir haben immer noch eine Salatschüssel voll. Möchtet ihr welche haben?

Kommentare:

  1. Nachbarn, die mir Obst und Gemüse schenken hätte ich auch gern. Da muss man sich gar keine Sorgen mehr machen, dass man sich ungesund ernähren könnte. ES MUSS JA WEG!
    Ich komme nächste Woche (endlich!) mal zum Kurs und bringe meine Mappe zum Abfotografieren vorbei. Wenn bis dahin also noch irgendwelche Zwetschgen weg müssen, würde ich mich anbieten, ein paar davon auf zu essen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Radieschensalat mag ich sehr gerne ... aber der Weg ist etwas weit, fürchte ich. Versuch die doch mal an deine Raubtiere zu verfüttern :).

    An diese Pflaumenmuskocherei erinnere ich mich gut. Wir haben das immer auf dem Holzfeuer im großen Kessel gemacht. Meine Großmutter hatte ein ganz spezielles Rührinstrument (den Musrührer), mit dem man bis auf den Kesselboden kam ohne sich zu verbrennen. Wenn die Masse langsam klebrig wurde, wurde es interessant, dann ging rühren nämlich schwer, war aber um so wichtiger, damit nichts anbrannte. Denn sonst hätte man den ganzen Kessel weg schütten müssen. Da haben dann immer die Männer übernommen, also mein Vater und mein Onkel. Das Mus war oberlecker und reichte für beide Familien das ganze Jahr.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. radieschen kenne ich leder auch nur im salat, ich glaube nicht, dass man die einkochen kann...da müsst ihr wohl durch. mit essen.

    dein mus wird bestimmt lecker schmecken! bei uns sind zzeit tomaten, gurken und paprika aus dem garten angesagt. wuunderbar so frisch. ich genieß es.

    liebe grüße lasse ich hier!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da habt Ihr aber richtig viel Arbeit gehabt! Aber es lohnt sich, oder? Ist der Mus etwas geworden?

    Für Radieschen habe ich leider kein Rezept. Ich ess' die immer gleich so. Aber die Kürbissuppe mit Kokosmilch kenne ich. Die ist eines unserer Lieblingsgerichte. Soooo lecker!

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  5. Heute gibt es grünen Erdbeerkuchen. Denn hiermit verleihe ich dir den „The Versatile Blogger Award“ und „The Irrestistibly Sweet Blog Award“, was zusammen ein Stück grünen Erdbeerkuchen ergibt.
    Gib ihn an all die Blogs weiter, die so gut sind, dass du ihnen nicht wiederstehen kannst und die du für ihre Themenvielfalt schätzt. Mehr erfährst du hier: http://porzellanhaus.wordpress.com/2011/09/19/gruner-erbeerkuchen-connectig-people-2

    PS: Ich komme dann Mittwoch oder Freitag, dann können wir uns auch sehen. Ich freu mich schon!

    AntwortenLöschen
  6. oh eva, ein festmahl gab es da bei euch!

    AntwortenLöschen
  7. Oh Mann klingt das lecker, wie genhen denn gebackenen Zucchiniblüten? Hab ich noch nie gegessen, geschweige denn irgendwo die Blüten zu kaufen bekommen.

    Ich merks mal wieder, die reine Provinz hier.


    Herzliche Grüße Shoushou

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    leider muss auch ich passen. Hab auch kein Radieschenrezept.
    Das war ja ein kulinarischer Sonntag! Herrlich! Wir haben mal Zucchiniblüten gefüllt. Das war aber eine Fitzelarbeit :-( Das machen wir so schnell nicht wieder!
    GAnz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. liebe éva, ich bin wieder im lande und froh, dass emil alles gut überstanden hat!
    euer lustiges kochfest gefällt mir sehr. wir haben auch so nette nachbarn, zucchini brauchte ich gar nicht zu kaufen...
    ich hab übrigens ganz viel zwetschgenkompott gemacht und den dann in portionen eingefroren. schmeckt superlecker zu eis und quark!
    bis bald, ich melde mich. liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  10. Ach nee, mit Radieschen kannst Du mich jagen! Hin und wieder lass ich sie mal in unserer Gemüsekiste, weil mein Mann sie ganz gerne einfach so knabbert. Wir haben z.Zt. Unmengen von Kohlrabi und Zucchinis. Aber was Ihr das so macht, ist ja echt der Hammer! Tolles Bild übrigens von den Affen und den Birnen!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Im Alltag hätte hätte ich jetzt ganz spontan gesagt "Google doch mal nach Radischen Rezepten"! Aber da sag ich dir ja nichts neues!
    WWW das beste Nachschlagewerk überhaupt!
    Und wenn ihr die ganzen Obst und Gemüseberge bewältigen wollte, dann müsst ihr da sicher öfters nachschauen! Aber ihr habt ja zum Glück ganz schön viel Hilfe in der Küche, denn wenn Dinos und Duplomännchen beteiligt sind, dann gehts sicher um so schneller! ;O)
    Ich wünsche euch noch viel Spaß beim einkochen und noch mehr beim anschleißenden Verzehren!

    Ganz liebe Grüße
    und lieben Dank auch für deine lieben Genesungswünsche
    s.

    AntwortenLöschen
  12. Die Affen! Herrlich! Und Kürbis = köstlich!

    AntwortenLöschen
  13. that sounds like lots of fun..yum ,yum

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Éva,
    ich freue mich auf Samstag. Das schaffe ich ganz bestimmt zwischen 11 und 14 Uhr. Ich hätte dir ja eine E-Mail geschrieben statt der sms, aber ich habe keine Adresse gefunden (und ich weiß nicht, wie oft du deine Kommentare hier checkst).

    Wir sehen uns dann. Trallallalllalla!

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  15. Wenn Kinder spielen staunen wir Eltern doch nur was alles moeglich ist...:O)


    GGGLG Conny

    AntwortenLöschen
  16. liebe eva - ich find auch das erste kochbuch am besten und die illustrationen im kalender gehen genau in diese richtung. ich hab noch eine frage ... zum thema laden ... weil wir mit lilla lingon wohl den schritt wagen - vielleicht hast du noch den ein oder anderen tipp mich ... erreich ich dich per mail? liebe grüße!! katrin

    AntwortenLöschen
  17. Ui, das sieht ja wild aus! Affenquatsch halt ;)

    Ich wollte vor allem kurz vorbeischauen und dir sagen, dass ich dich und die kleinen Texte für die Bücher nicht vergessen habe. Es ist nur sooo furchtbar viel passiert, dass ich nicht dazu gekommen bin. Nächste Woche. Ich versprech´s und sende dir

    ganz herzliche Grüße!

    PS: Wie geht es Emil?

    AntwortenLöschen