Donnerstag, 14. Februar 2013

Saint Valentine und die Liebe


...ich hätte sie tausend jahre halten können... 



Die Geschichte von dem Bischof, Valentine von Terni, dem wir den Valentinstag danken können, endet am 14. Februar 269 nach Chr., in einer ziemlich lieblosen Enthauptung.
Wir gedenken aber heute eher an seine große Glaube an die Liebe, wofür er zum Schluss seinen Kopf rollen ließ.
Der Legende nach traute er unverheiratete, verliebte Paare, darunter viele Soldaten, die nach damaligem Gesetz nicht heiraten durften, christlich. Von ihm getraute Ehen waren mit Glück gesegnet.
Vorbeigehende junge Paare beschenkte er mit Blumen aus seinem Garten. Nicht schön, für so viel Liebesbekenntnis so gemein bestraft zu werden.
Die Liebe siegte doch und er wurde heilig gesprochen, was ihm leider auch nicht mehr viel nützte, aber, wir denken an ihm.
Wenn man den Überlieferungen glauben mag, wurde schon 100 Jahre nach seinem Tod  der heilige Valentinstag in Rom gefeiert.
Frankreich, Belgien und England haben eine uralte, bis in den Mittelalter reichende Valentinstradition.
Hierzulande floriert es, Dank der Blumen- und Süßigkeitenhadel, erst seit einigen Jahren.
Lassen wir den kleinen Beigeschmack der Konsum und lass uns lieber die Liebe siegen!

Nein, bei uns regnet es keine Herzkonfettis und es gab auch keine "Ich liebe dich" Girlanden. Sogar mit Blumen wurde gespart, sie stehen ohnehin in der Wohnung verteilt und erinnern an den Frühling.
Es gibt aber Musik  und ein ein bisschen Kunst für den Alltag. Ich habe mich entschieden, unsere Schlafzimmerwand neu zu bestücken mit Fotos voller Erinnerungen und einigen älteren gemeinsamen Arbeiten. (seit 10 Jahren habe ich keine gerahmten Familienfotos mehr in der Wohnung, wieso eigentlich nicht? Höchste Zeit es zu ändern.Werde ich jetzt langsam spießig, oder hat St Valentine seine Finger im Spiel?)
In alte Foto und Diakisten gekramt, Zeichnemappen durchgeblättert und einiges gefunden.

 ...hilf mir mit den knöpfen...

Simons schöne Fotoreihe habe ich damals ordentlich bearbeitet, überzeichnet, durch die alte Schreibmaschine gezogen und kleine Bootschaften hinterlassen.

 ...Kopfstehen und lachen! Sherry Brandy... 


Zum Schluss noch eine kleine musikalische Bootschaft. Die Tage habe ich eine tolle Reportage auf Arte über John Lennon gesehen. Eine seiner letzten Alben, Milk and Honey, widmete er an 30-50 jährige Paare, mit der Frage: Ist alles noch o.k in eurer Beziehung?
Ja, manchmal ist es nicht schlecht die Frage zu stellen, ob heute, oder an einem anderen Tag.



Kommentare:

  1. Mensch, da haste mich jetzt aber aufgeklärt - ich wusste zwar, dass es mal einen heiligen Valentin gab, aber das dieser sogar Blumen an Verliebte verschenkte... wie schön :)

    Coole Bilder haste da aus der Zeichenmappe gekramt. Und auf Deine gerahmten Bilder bin ich gespannt.

    Liebe Valentinsgrüße von Dani

    AntwortenLöschen
  2. was für ein schöner Post - der geht zu Herzen, macht nachdenklich aber auch froh, wenn man sich noch sagen kann: ICH LIEBE DICH.
    Ja, der 14.Feb. ist ein schöner Anlass dazu - aber eigentlich sollte jeden Tag Valentistag sein, an dem man einem geliebten Menschen sagt: ICH LIEBE DICH
    Danke für diesen tollen Post
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  3. Danke!!!!
    Ich liebe diesen Post!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Wir ignorieren Valentinstag (bei uns ist eh jeden Tag Valentinstag ;)), aber was du aus den Fotos gemacht hast, ist super!

    LG

    Rebekka

    AntwortenLöschen
  5. Ja, alles ok in meiner Beziehung. Wir hatten viel Gelegenheit und Anlass, alles auf den Prüfstand zu stellen und am Ende stand der Entschluss, gemeinsam das Ding in Karlsruhe zu machen. Nur gut, denn diese Gewissheit, dass wir zusammen gehören und das auch sein WOLLEN, hat mir im September, als der Ehemann im Koma lag, viel geholfen. Zwischen uns ist alles so klar wie lange nicht, das hilft jetzt sehr bei allem, was uns gerade ungeplant begegnet.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar! Alles! Die Geschichte! Deine Bilder sowieso! Schade, dass heutzutage immer alles zum Konsum verkommt! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die Hintergrundinformationen. Und ich dachte schon, den Tag hätte der Floristenhandel erfunden.
    Individuelle und persönliche Dinge an den Wänden sidn etwas ganz besonderes.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  8. Ein informativer Text, toll geschrieben, besten Dank. Und erst die Bilder! Soviel Ausstrahlung und Tiefgang, alles sehr berührend.
    GlG Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Èva,
    toller Post ;-)!!!!
    Liebe Grüße
    Peggy

    AntwortenLöschen
  10. Ja, so kann man den Valentinstag mögen ;-) Danke fürs Teilen! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. bei dir mag ich den valentinstag! :))
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  12. Ich schmelze dahin ....!!!

    Mit ganz viel Herz für Dich,
    Steph

    AntwortenLöschen
  13. Ohje, ist der Film schön! Das Lied kannte ich noch gar nicht!! Danke und
    liebe Grüße
    barbara

    AntwortenLöschen
  14. ja, der john, meine erste große liebe - mit 13. und die bilder im film sind immer noch überraschend modern! deine hervorgeholten bilder finde ich auch wundervoll - besondere "kinder" der liebe;)
    sei geherzt nachträglich ganz im sinne valentins von birgit

    AntwortenLöschen