Mittwoch, 24. April 2013

Mittwoch im Mittelpunkt


Mittwoch suche ich den Mittelpunkt.
Ist es die Arbeit, die Wäscheberge, abends ein schönes Buch, Musik oder ein Film zum abschalten, um weitermachen zu können, ein neues Rezept, was man kaum erwarten kann nachzukochen, eine neues Kleid, die Urlaubsplanung, ein tolles Gespräch, oder jemand, der unsere Aufmerksamkeit braucht oder wir seine. Ist es etwas Schönes, Ärgerliches oder Ermüdendes? Einfach die Mitte eben.
Habt ihr Lust mitzumachen?
Ihr könnt einfach den Link zu Eurem Mittelpunkt-Post im Kommentar  hinterlassen.
Ich bin sehr gespannt was ihr so alles in der Mitte findet!


Still war es hier in den letzten Tagen. Im Mittelpunkt standen bei mir verschiedene schmerzstillende Mittel, vom homöopathisch bis apothekenpflichtig. Langsam gewinne ich meine Bewegungsfreiheit  wieder und es rücken schönere Gedanken in den Mittelpunkt, wie z.B die angefangene Gartenarbeit.
Gerne würde ich einige Gemüsepflänzchen einsetzen.

Ich liebe schöne, große Gemüsegärten. Hätte ich einen großen Garten direkt am Haus, würde ich auf jeden Fall einen anlegen. In unseren Beeten herrscht allerdings mittlerweile Platzmangel. Meine Staudensammlung hat den Platz vom Gemüse eingenommen und die Zeit für tägliches hinfahren und gießen fehlt auch.  Ein kleines Beet neben den Kräutern und Johannisbeeren habe ich trotzdem freigegraben für paar Bohnen, Zuchini, Radieschen und Gurken.
Ich hoffe ich kann sie die Woche noch einfplanzen.

Bis dahin träume ich von wunderschönen, großen Gemüsebeeten und schwelge in den Bildern von dem Küchengarten des Schlosses Miromesnil in Frankreich.





Mitten in einem herrlichen Buchenwald liegt das Schloss aus dem 16. -17. Jahrhundert, in dem Guy de Maupassant geboren wurde. Allerdings müssen meist Schlosspark, Kapelle und Museum warten. Die meisten Besucher sind magisch angezogen von dem 2500 qm großen traditionellen Gemüsegarten.


Hinter dem großen, alten Backsteinmauern gedeihen neben Gemüse allerlei bunte Sommerblumen.


An den Mauern klettern neben Rosen, Clematis und Wein, Spalierobst.
Die Beete bieten eine kulinarische Vielfalt und genug Blühendes für üppige Sommersträuße.



In dem kleinen Gewächshaus werden neue Pflänzchen gehegt und gepflegt.


Gerard der Gärtner sorgt dafür, dass alles akkurat, ohne Unkräuter in Reih und Glied wächst.


Ich glaube, die Vögel und Schmetterlinge sind mittlerweile an seine Anwesenheit gewöhnt.


Stunden könnte ich hier in diesen üppigen Beeten verbringen und dem Gemüse beim wachsen zusehen.
Gerne würde ich für einige knackige Salat und Artischockenköpfe für Gerard unter die Hand greifen und Unkraut zupfen, oder einige Stunden unter blühenden Hortensienbüschen in einer Maupassant Novelle mich vertiefen.


Oder einfach von einem eigenen Gemüsegarten träumen.
Ach, ich glaube ich bleibe im Herzen doch ein Landkind.

Kommentare:

  1. dieser garten ist ein traum, liebe eva. wenn diese träume nicht so viel zeit kosten würden, hätte ich auch einen gemüse-, obst-und blumengarten;) ich liebe gartenarbeit, aber irgendwann muss man sich entscheiden, wofür keine zeit mehr übrig bleibt. um so mehr freue ich mich auf bilder aus deinem laubenparadies;) bleib dafür schmerzfrei und gesund-das wünscht von herzen birgit

    AntwortenLöschen
  2. Gegen Landkinder ist ja auch überhaupt nichts zu sagen, ;-)

    AntwortenLöschen
  3. so ein garten sollte man haben... aber auch einen gerard dazu. ich habe einen zuhause, ohne grünen daumen. ob es wohl am H in "seinem" namen liegt??? das foto von der bank mit den hortensien ist der absolute hammer...
    ♥lichst, marika
    ps: gute besserung wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  4. Ein Traumgarten. Bei der Größe ein Vollzeitjob ;)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich kann das alles so gut nachvollziehen! Dieser Garten ist ein Traum, das würde ich auch verweilen wollen, statt ins Museum zu gehen. Ich bin auch ein Landkind und werde es wohl immer bleiben. LG

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön. Ich habe den Garten auf den Bildern erst für deinen eigenen Garten gehalten und mich gefragt: Was hat sie denn, da ist doch massig Platz. Ich drück die Daumen, damit dein Gemüse gedeiht.


    Gruß, Tanja

    AntwortenLöschen
  7. was für wunderbare Fotos !!! mein Favorit ist ebenfalls das Bild mit der Hortensienbank. auch ich bin ein Landkind - liebe es gartenmäßig allerdings wild und verwegen, was leider nicht weniger Pflege bedarf. Liebgruß, Uli

    AntwortenLöschen
  8. Einfach traumhaft, dieser Garten...seufz!

    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Gartentraum. Wunderschön. Da möchte man sofort anfangen Löcher zu machen und zu säen...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  10. Wunderwunderwunderschön! Dein Laubenparadies ist im Moment mein Vorbild für die Gestaltung unseres Gartens. Auch wenn ich nur am Wochenende Zeit finde, hoffe ich doch, daß wir bis zum Sommer wenigstens ansatzweise einen kuscheligen Staudengarten haben. Die Aktion finde ich super, Eva. Ich habe gleich mal aus der Hüfte einen Beitrag gepostet.
    http://veilchen-gedankenwoelkchen.blogspot.de/2013/04/mittwoch-im-mittelpunkt.html
    Alles Liebe,
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. Oh, das verstehe ich! Wundervoll! Da würde ich mich auch gerne tummeln. Ich träume auch davon, doch noch ist der Garten längst nicht so weit, wie ich es mir vorstelle...wahrscheinlich wird er es auch nicht, aber es ist doch schön, einen grünen Ort zu haben!
    Sei lieb gegrüßt!
    Trix

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe diese Schlossgärten - und habe es bisher noch nicht geschafft, mal auf eine Gartentour nach England zu reisen. Aber irische, schwedische und natürlich deutsche habe ich schon viele besucht und bewundert.

    Ich wünsche dir gute Besserung, damit du bald wieder deinen schönen Staudengarten in voller Pracht genießen kannst.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  13. oh, was für ein garten ... mit platz für kräuter über kräuter auch, zum gesundwerden. dieses wünsche ich dir.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja ein Traum von Garten! Ein Paradies für "Kräuterhexen" und "Blumenfeen"!

    Also, Du hast soooo geschwärmt, Du mußt ein Landkind sein :O)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. ein augenpaRadies. deR gaRten.
    abeR nuR zum schlendeRn. eR ist miR etwas oRdentlich. und zu gRoß.
    schön jedoch zum tRäumen und für pausen.
    gute besseRung. liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  16. ein träumchen éva!
    die natur hat so etwas friedliches, beruhigendes. hach ja.
    ich finde die idee mit dem mittelpunkt-mittwoch toll!
    mal sehen, wann ich auch mitmache :)

    AntwortenLöschen
  17. Wow, was für ein Paradies von Garten!! Wenn da nicht die Arbeit wäre ;)
    Und so schöne Bilder, besonders die Gartenbank mit den Hortensien im Hintergrund...ein Traum!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Oh, was für ein toller Garten...wirklich ein Traum !
    Hoffe du bist bald wieder auf dem Damm......alles Gute,♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Was für Bilder, welch schöner Garten und was für ein Domizil!
    Liebe Eva, ich wünsche dir, dass es dir schnell besser geht!

    Liebe Grüße von Margarete

    http://fraupola.blogspot.de/2013/04/mittwoch-im-mittelpunkt_24.html

    AntwortenLöschen
  20. Welch wunderschöner Garten! Und ich kann deine Liebe zum Buddeln und Säen so verstehen - mich beruhigt es immer.
    Liebe Grüße von inga

    AntwortenLöschen
  21. Da würde ich sofort einziehen...einfach nur traumhaft schön! Was das eine Arbeit sein darf/muss. Ob Gérard da auch mal nur genießen darf?

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  22. ...so ein schöner Garten...das ist schon ein Traum wenn man so was tolles besitzt!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  23. was für ein wunderschöner traum! in cornwall hab ich auch solche gärten gesehen und bewundert, z.b. "the lost gardens of heligan", ganz toll! ich möchte auch einen gerard haben!
    liebe grüße an dich und weiterhin gute besserung, mano

    AntwortenLöschen
  24. Ich glaube,das ist der schönste Schlossgarten, den ich je gesehen habe...so traumhaft schön!Viel schöner als die Gärten mit tausenden von Buchskugeln...
    Ich versuche es in meinem Hochbeet mit einem kleinen Gemüsegärtchen,aber die richtige Kombination von Gemüse und Staudenpflanzen ist eine Kunst für sich:-)
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  25. Vielen DAnk für die tollen Einblicke, der Garten ist wunderschön. Liebe Grüße und Gute Besserung, Viola

    AntwortenLöschen
  26. Gute Besserung wünsche ich dir von hier, und ja, beim Betrachten deiner Bilder bekommt man so richtig Lust auf Garten. Leider sind wir auch in diesem Jahr sicher noch weit entfernt davon unser Fleckchen Erde auch wirklich Garten nennnen zu dürfen ;-).
    Liebe Grüße zu dir, Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Oh was für eine herrliche Pracht dieser Garten! Der lässt mich träumen (genau wie Dein Zimmer ...). Ich hoffe Du wirst schnell wieder gesund, aber wenn Du nachts in diesem Blumen- und Kräuterparadies spazieren gehst kann das nur gut sein!
    Liebste Grüße von Meike

    AntwortenLöschen
  28. Nun steht's fest: In meinem nächsten Leben werde ich Gärtner! Wunderbare Bilder, vielen Dank dafür! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  29. Was für ein traumhafter Garten! Und die Hortensie vor, in, auf der schönen schlichten Bank!
    Ohja, im Herzen auch immer ein Landkind!
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  30. Dieser Garten ist der absolute Traum!!!!

    Vielen Dank für´s Zeigen,
    Steph

    AntwortenLöschen