Mittwoch, 9. Oktober 2013

Mittwoch im Mittelpunkt - Waldgeister

Mittwoch suche ich den Mittelpunkt.
Ist es die Arbeit, die Wäscheberge, abends ein schönes Buch, Musik oder ein Film zum abschalten, um weitermachen zu können, ein neues Rezept, was man kaum erwarten kann nachzukochen, eine neues Kleid, die Urlaubsplanung, ein tolles Gespräch, oder jemand, der unsere Aufmerksamkeit braucht oder wir seine. Ist es etwas Schönes, Ärgerliches oder Ermüdendes? Einfach die Mitte eben.
Habt ihr Lust mitzumachen?
Ihr könnt einfach den Link zu Eurem Mittelpunkt-Post im Kommentar  hinterlassen.
Ich bin sehr gespannt was ihr so alles in der Mitte findet.

Herbstferien, lange Spaziergänge im Wald, Sammelfreude, glänzende Kastenien, bunte Blätter, die beliebten Stöke und ausgiebige Bastelstunden bereichern den Mittelpunkt der Woche.
Unser neuer Bewohner, kann darüber noch mehr erzählen.
Darf ich vorstellen?


Nach einem zweistündigen Spaziergang im Stadtwald zum Leben erweckt und über unsere Köpfe gewachsen steht (hängt) der Waldgeist dankbar da und sorgt für viel Spaß und Heiterkeit.

Vielleicht finden seine Freunde auch ein Heim für die Herbstzeit?


Stöcke im Wald zu suchen macht viel Spaß, besonders, wenn man plötzlich nach Arm und Beinknochen sucht.
Bindfaden oder Gummibänder zum Fixieren der Gelenke und etwas Fantasie.
Anatomisches Wissen ist keine Voraussetzung. Waldgeister haben ihren eigenen Körperbau.



Die Stöcke bereit stellen, auf den Boden platzieren und zusammenbinden.
Für Beine und Arme, gehen natürlich auch einzelne, lange Stöcke, bekommen sie Gelenke, sorgen sie mit ihren schlackerigen Gliedmaßen für mehr Spaß.
In Kleinformat sehen sie im Fenster baumelnd auch sehr witzig aus.


Wenn der erste neue Freund entstanden ist, kommen die anderen schnell hinterher.
Sollten sie den Wald bewohnen und dort für verdutzte Gesichter, und rätselhafte Geschichten sorgen, sollten sie auf jeden Fall mit einem Bindfaden aus Naturmaterial (z.B Sisal oder Kokos) zusammengebunden werden.


Werden sie erst Zuhause lebendig, kann man auch Gummibänder zum fixieren benutzen.


Wenn man aufmerksam hinhört, erzählen sie die wunderbarsten Geschichten über dem herbstlichem Wald und ihre Bewohnern.

Kommentare:

  1. großartig!!!
    ich mag euren neuen wundersamen neuen mitbewohner.
    eine wundertolle idee!
    zu gern würde ich seinen geschichten lauschen.
    magisch sind sie bestimmt...denn das ist er für mich...der wald.
    magisch!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  2. Der ist ja klasse! Stöckchen werden bei uns auch gesammelt - mal sehen, wann bei uns jemand aus dem Wald einzieht...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Du liebe Evá, wie großartig...,, das muss ich mal mit meinen Erzieher-Schülerinnen machen (Ganz toll dein Tipp auf Naturmaterial zum Binden!!! Mir begegnet immer wieder Angelsehne ;-(). - Und mein mir ganz unbeabsichtigt zugeströmter Mittwochs-Mittelpunkt ist hier: http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2013/10/herbstfarbenmustersammelsurium.html

    AntwortenLöschen
  4. :) mit diesen feinen waldbegleitern!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare Idee, aus Stöcken einen Waldgeist zu basteln. Einfach schön, was uns die Natur schenkt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich überlege gerade, wie es wäre, wenn mir so einer im Wald so ganz einsam begegnen würde...grins. Ein super Idee...da wird Töchterchen sofort begeistert sein...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Éva,

    nein wie fein. Und wie passend zur Jahreszeit und zu meinem heutigen Wochenmittenpunkt. Als hätten wir uns verabredet für einen kleinen fabelhaften Waldspaziergang. Jeder auf seine Art und Weise kreativ. Ich bin so begeistert!

    Und sag mal, sind Fuchs und Marder (???) ehemals lebendig gewesen und ihr habt ihnen einen heimeligen Platz geboten? Wenn ja, wie kommt man an solch feinste Mitbewohner? Ich bin sprachlos (und ein wenig neidisch).

    Liebe Wochenmittgrüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine lustige Waldbewohnergruppe. Den Reinicke haben wir gestern schon getroffen, ob uns die anderen auch noch begegen? (ein bisschen gruseln würde es mich dann schon....)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Großartig liebe Eva, einfach großartig! Allerdings möchte ich dem Waldgeist nicht in der Nacht begegnen - da würde meine Phantasie dann mit mir durchgehen :-)!

    Herzlichst und chapeau für diese Idee,
    steph

    AntwortenLöschen
  10. Eine herrliche Idee und Eure Waldgeister sehen wirklich toll aus und ich weiß jetzt endlich, was ich aus der Stöckensammlung unseres Junior mit ihm zaubern kann. DANKE für den Tipp!
    Ganz liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva, ich liebe diese Wand. Und du musstest hier am Blog sicher schon das ein oder andere mal erklären, aber kannst du mir bitte sagen, wie ihr die gemacht habt? Farbe gestrichen oder Beton gespachtelt? Liebe Grüße, Annie

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbare Fotos! Zeige ich gleich morgen meinem Sohn und lasse mich überraschen ob er sich inspiriert fühlt!
    Danke für die Anregung!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja die Eilenriede ist einfach herrlich zur Zeit! Nächstes Jahr werde ich mit unserer Maus auch auf die Suche gehen :) genießt den sonnigen Nachmittag!

    AntwortenLöschen
  14. was für feine stockmänner! eine feine idee, sie auch nach hause zu bringen!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  15. Deine gerufenen Waldgeister sind zauberhafte Wesen, erzählen mir Geschichten aus fernen Zeiten und Orten - magisch schön Herbst. Lieben Gruß Iris

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein toller Klabautermann. Ein bißchen gruselig, ihm nachts im Dunklen zu begegnen, aber sehr dekorativ am Tag. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen