Donnerstag, 5. Dezember 2013

Sterne

Nachdem gestern Abend meine Freundin Isabelle mir mit Engelsgeduld das Falten von Fröbelsternen beigebracht hat und sich rausstellte, dass ich beim Falttalent-Verteilung definitiv nicht in der ersten Reihe stand, suchte ich mir eine Alternative für schnellen, sicheren Erfolg.
Und siehe da, im Biegen bin ich ganz gut. 


Chenilledraht  (50 cm lang) in fünf gleichen Abständen vorknicken.



Den vorgeknickten Draht, nach dem Schema unten, zu einem 5 zackigen Stern biegen. 
Um einen stabilen Form zu erreichen, den Draht an den Schwarz markierten Punkten erst oben, dann unten durchführen (durchflechten). 

Fertig. 

Chenilledraht gibt es auch in gold und silber. Die Sterne sehen nicht nur auf dem Weihnachtsbaum hübsch  aus.
Als Geschenkanhänger, oder witzige Serviettenhalter, zieren sie Tisch oder Päckchen. 


Viel Spaß beim biegen.

(Meine Fröbelsterne entwickeln sich langsam auch zu ansehnlichen Exemplaren).



Kommentare:

  1. Wie mit Rauhreif überzogen und so einfach! Ich habs mir auch leicht gemacht, mir fehlte die Zeit ...Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. "einfach" ist das neue "kompliziert" :)
    ich hab`s mir auch vorgenommen.

    und du zeigst... es funktioniert.
    toll, die chenille-sterne!

    einen ganz lieben gruss,
    anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Éva, so eine schöne Idee! Die Faltsterne sind doch auch sehr gelungen... Du bist ja wieder sehr fleißig.

    Bei mir geht mal wieder gar nix... schnief schnief

    Liebe Grüße Claude

    AntwortenLöschen
  4. Immer wieder diese büschigen Drähte in Bastelläden gesehen und nie gewußt, was man damit anfangen soll - jetzt weiß ich es! Auch gut mit Kindern zu machen.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  5. habe ich gern gemacht u geht doch ;-)
    oder sind sie immer noch dreizackig?
    kuss isabelle

    AntwortenLöschen
  6. Fröbelsterne und das Falttalent ;)
    Ist bei mir auch nicht wirklich vorhanden. daei sind sie so schön. ich staret morgen einen neuen versuch, zusammen mit meiner Ma.
    In schwarz gefallen sie mir auch sehr!

    AntwortenLöschen
  7. Die könnte sogar ich hinbekommen. Vielleicht. Oder auch nicht ;)

    Erinnerst du dich an die Zollstocksterne bei SLI vom letzten Jahr? Die habe ich auch nicht hinbekommen. Lediglich ein Zwillingssterneexemplar ist mir gelungen. Wie? Das konnte ich keinem erklären. Ich suche jetzt mal meine Zollstücke und schau mal, was dabei dieses Jahr rumkommt.

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  8. Beim Falttalent habe ich auch nicht sehr laut "hier" geschrieen, wie gut, dass es Falter/innen gibt, die's können... Sternenvielfalt sondergleichen dieser Tage auf den Blogs..., das ist schön! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Éva,

    die guten alten Pfeifenreiniger... :) Die Sterne sehen echt toll aus! Die Fröbelsterne auch, aber das ist mir glaube ich auch zu kompliziert. ;)
    Viele Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  10. Beim Falten hab ich auch kein Talent oder eher gesagt keine Geduld ;-) Aber solch schöne Sterne würde ich hin bekommen. Tolle Idee, die vielseitig verwendbar ist. Super!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das Origami- und Falttalent wurde nur sehr selektiv ausgeschüttet und der Strahl hat auch mich nicht getroffen. Deshalb bin ich voll der Bewunderung für deine gefalteten und gebogenen Sterne.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. mit wiebkes raureifassoziation doppelt schön. und deine fröbelsterne mag ich auch sehr.

    AntwortenLöschen
  13. Berg- und Talfalten und das ganze erklärende Drumherum sind auch überhaupt nicht meins. Kein Wunder, dass ich total verliebt bin in Deine Sterne!

    Klarhimmelgrüße damit wir sie auch sehen können,
    Steph

    AntwortenLöschen
  14. Sterne kann man zur Weihnachtszeit gar nicht genug haben, liebe éva...genau wie Plätzchen...;)
    liebste Grüße zu Dir !!

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Éva , deine Raureifsterne sind wunderschön ! Ich lass mir die Fröbelsterne auch lieber schenken !
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  16. An Fröbelsternen bin ich auch schon mal schier verzweifelt :) Liebe Grüße, Julia /philuko

    AntwortenLöschen
  17. Die Chenillesterne sind sehr hübsch, eine tolle Idee. Fröbelsterne habe ich noch nie selbst gefaltet

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  18. ...sehr sehr schön Deine Sterne...!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  19. so ein Fröbelstern habe ich auch noch nicht ausprobiert...;)...aber deine Zaubersterne find ich ganz wunderbar...und so schön zum nachmachen...danke und einen ganz wunderbaren Nikolausabend und ein schönes Adventswochenende...bis ganz bald...liebste Grüsse aus dem Süden...i...

    AntwortenLöschen
  20. ui, so schön deine sterne. fröbelsterne sind mir die allerliebsten. die habe ich früher immer mit meiner mutter gefaltet! liebste grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
  21. Also ehrlich gesagt könnte ich bei den Fröbelsternen auch ein wenig verzweifeln....aber du hast da ja einen schöne Alternative gefunden! LG Lotta.

    AntwortenLöschen