Freitag, 21. Februar 2014

Kartoffel-Walnussbrot

Tomke hat mich eingeladen für ihren Brotladen einen Winterbrot zu backen. Zu gerne habe ich diese Einladung angenommen.
Zum Ende der Wintersaison habe ich mich zu einem Kartoffel-Walnussbrot entschieden, inspiriert vom ungarischen Kartoffelbrot. Es steckt noch der deftige Winter drin mit Kartoffeln und Walnüssen, aber man riecht schon einen Hauch vom Rosmarin duftenden Sommer.


Das Rezept findet ihr in Tomkes Brotladen.

Kommentare:

  1. Oh, das sieht ja so köstlich und schön aus!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht lecker aus...mit dem Käse...hmmmm...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Yummi, bei dir gibt's immer so leckere Sachen:) ich bekomme Hunger...dabei will ich mich grade mal beherrschen....weg mit den Winterpfunden !
    Ein neuer Mitbewohner...wie aufregend:)....bin schon gespannt,
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. mhhh...endlich komme ich mal dazu, bei dir vorbeizuklicken...irgendwie ist einfach immer zuviel los, aber umso mehr freue ich mich immer, wenn ich Zeit finde hierher zu springen...das Brot sieht himmlisch aus und schmeckt bestimmt auch danach...lecker, lecker...wünsche dir und deinen Lieben ein wunderbares Wochenende und drück dich mal fest...liebste Grüsse aus dem Süden...deine i...

    AntwortenLöschen
  5. wandert gleich zur brotsammlung :)

    AntwortenLöschen
  6. liebe éva,
    das sieht toll aus & hört sich ganz-toll-lecker an!
    herzliche * grüße

    AntwortenLöschen
  7. ...wie köstlich.....!!! Tolles Food Bild..Kompliment!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Ja, bei dem tollen Bild bekomme ich gleich Hunger! Wird sofort am Wochenende nachgebacken!
    Liebe Grüße und habt ein ganz zauberhaftes Wochenende mit eurem neuen Familienmitglied!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. oh das sieht so lecker aus!!!
    habts fein ihr lieben, incl. neuem familienmitglied.
    bin ja schrecklichst gespannt auf das hundekind!:)

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  10. herrlich, liebe eva, alleine der anblick duftet.

    AntwortenLöschen
  11. Ob ich mit dem Rosmarino bei den Kindern punkten kann ist fraglich, aber der Mann und ich werden es sicher lieben :-)

    AntwortenLöschen