Mittwoch, 26. März 2014

Mittwoch im Mittelpunkt -Plunder

Mittwoch suche ich den Mittelpunkt.
Ist es die Arbeit, die Wäscheberge, abends ein schönes Buch, Musik oder ein Film zum abschalten, um weitermachen zu können, ein neues Rezept, was man kaum erwarten kann nachzukochen, eine neues Kleid, die Urlaubsplanung, ein tolles Gespräch, oder jemand, der unsere Aufmerksamkeit braucht, oder wir seine. Ist es etwas Schönes, Ärgerliches oder Ermüdendes? Einfach die Mitte eben.
Habt ihr Lust mitzumachen?
Ihr könnt einfach den Link zu Eurem Mittelpunkt-Post im Kommentar  hinterlassen.
Ich bin sehr gespannt was ihr so alles in der Mitte findet.

Den halben Tag habe ich heute meinem Arbeitszimmer gewidmet. Schubladen und Schränke geleert, in Mappen und Kisten geschaut, weggeschmissen, behalten, sortiert, bewundert und mich aufs Neue inspiriert.
Manchmal tut es gut einen Überblick zu schaffen. Viel Vergessenes und lang Gesuchtes kam zum Vorschein. Kärtchen, Fetzten, Bebildertes, Beschirftetes, Kleinkram, Plunder. Geliebter Plunder.
Aber wie war es nochmal? "Der Plunder des einen, ist für andere ein Schatz".
Es sind also meine gehüteten Schubladenschätze.



Fazit ist: Aufräumen kann sehr inspirierend sein. Es ist wieder Platz für Neues. Für neue Plunder und für neue Ideen.


Jetzt müssen nur noch die Gedanken geordnet werden. 

Kommentare:

  1. Hach liebe Éva, wie ich das kenne..., und liebe..., und tatsächlich, wieviel "Vergessenes" kommt da zum Vorschein, an das man sich aber sogleich wieder erinnert... Die Meisen sind allerliebst! Ich räume zz. "Plunder" im Garten auf und um..., und da finde ich dieser Tage meine Mitte. (und schaue den ums Nistkästchen streitenden Meisen zu...) Ganz liebe Grüße in den Abend Ghislana
    http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2014/03/geblumter-stockfisch-und-andere.html

    AntwortenLöschen
  2. Oh Plunder! Man liebt ihn, er wächst einem über den Kopf, erdrückt einen. Herzt einen aber auch. Plunderschatz und Schatzplunder. Und machmal tut doch loslösen gut. Für Neues. Ich bin hin und her gerissen. Und fasziniert wie andere die Schatzplunderbalance finden.
    Lieben Gruß.-

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Éva, was für wunderschön platzierter "Plunder". Es ist anscheinend die Zeit fürs Aufräumen gekommen. Ich habe heute den Vorratskeller unter die Lupe genommen. Dabei sind doch tatsächlich 4 Packungen Salz ans Tageslicht gekommen. Vor ein paar Tagen habe ich verzweifelt welches gesucht, mit dem sicheren Gefühl, da müsste doch noch was sein. Mit dem Gefühl ist also alles in Ordnung, mit dem Vorratskeller jetzt erst mal auch. Ich hoffe, mein Dank für Deine Glückwünsche hat Dich erreicht. Ich wünsche Dir einen schönen Abend und herzliche Grüße, martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    gerade als ich Deinen schönen Plunder bewundert habe fiel mir der Zwerg ein, den ich heute Morgen fotografiert habe...er taucht ständig an neuen Orten auf und drängelt sich in den Mittelpunkt. Er ist unglaublich kitschig und wohl deshalb hier so beliebt...
    Deshalb geselle ich mich heute also ganz spontan zu Deinem Mittwochs Mittelpunkt:
    http://jansschwester.blogspot.de/2014/03/zwerg-im-mittelpunkt.html

    Schöne Restwoche und ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. herrlich! solche sammlungen liebe ich und wenn ich das sehe, sollte ich auch mal wieder im fundus kramen. echte schätze!

    AntwortenLöschen
  6. oh éva,
    in love with your plunder!
    so schön zusammengefügt,
    die feinen schubladenschätze.

    liebe grüße *

    AntwortenLöschen
  7. oh wie wunderbar.
    ordnen, ausmisten und sortieren. so befreiend und ja, inspirierend.
    ich brauch es auch. immer wieder.
    um dann, gedanken auf reisen zu schicken, wieder einzusammeln und ebenfalls zu sortieren.
    schön.

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  8. Du hast so recht, was du zum Thema Aufräumen schreibst. Es ist manchmal so erstaunlich, was doch vergessenes wieder zum Vorschein kommt.

    Love Minnja

    AntwortenLöschen
  9. Plunder macht das Leben süß!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Éva, ach ja wie schön...aufräumen und Schätze finden das mag ich! Das hab ich auch gerade gemacht als ich in der Heimat war... Und es ist nicht alles Plunder... Jedenfalls für mich nicht :-)

    Liebe Grüße Claude

    AntwortenLöschen
  11. Geliebter Plunder - du sprichst mir aus der Seele!
    Und was ist das nur für ein niedliches Füchslein?
    <3
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  12. wahrhafte schätze!! und dann noch so wundervoll in szene gesetzt!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  13. Oh ja ... das kann ich gut nachvollziehen! Angesichts des anstehenden Hausflohmarktes durchwühlen wir auch gerade alle Ecken :-)! Die Gedankensortierung macht im Moment Probleme - mir schwirrt soviel durch den Kopf. Aber bald ist eine Woche Urlaub angesagt. Da schaffe ich dann im Hirnchen auch noch Ordnung :-).
    Wunderbare Schätze hast Du da!

    Allerliebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  14. Ach, auch bei mir gibt es viel "Plunder-Schätze" .... die ich liebe und bis jetzt immer noch irgend wann einmal einen grossartigen Auftritt haben, sei es auch nur auf einem Hübschen Bild.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  15. Plunder sortieren, Stoffe reduzieren: Du bist ja im klassischen Frühjahrsfieber :-)!
    Deine Arrangements sind bildschön!
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Das finde ich deutlich schwieriger als die Schubladen. :-) Wobei das eine ja der Weg zum anderen sein kann, denn die Schränke aufzuräumen reinigt auch ein Stück innerlich.
    Und wer so viel schönen Plunder hat, der muss sich gar nicht so viele Gedanken machen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  17. Oh ja liebe Éva, Plunder ist was ganz Wundervolles!
    Findet sich hier auch in allen Ecken, Kisten und Schubladen!
    Viele liebe Grüße aus "Plunderland",
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Wie wahr! Ich liebe Ausmisten. Nichts ist befreiender und inspirierender. Wunderschöne Plunderfotos von Dir, liebe Éva!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Sehr schöner "Plunder" den du da zu Tage gefördert hast und so schön arrangiert. Ich sollte längst mal ausmisten.......
    L.g. barbara bee

    AntwortenLöschen
  20. ja, mit Ausmisten und Sichten im Büro bin ich auch lang noch nicht fertig...;)...immer wieder spannend, was man da so beim Aufräumen entdeckt...wunderschöne Collagen zeigst du uns da...Inspiration pur...wünsche euch ein himmlisch sonniges Wochenende und hoffe wir sehen uns auch bald mal wieder...sei fest gedrückt...liebste Grüsse...i...

    AntwortenLöschen