Donnerstag, 5. Juni 2014

Berliner Küche

Schnell was zwischendurch wollte ich in Berlin essen, als ich Dienstag meine Wartezeit auf den Zug verschlenderte. Ich aß einen ziemlich leckeren Falafel, trank später einen starken Espresso und ja, ich war zufrieden. 
Zumindest, bis ich nach Hause kam und von meinem Hauptstadt-Kurztripp inspiriert, Kittys Berlin-Kochbuch, mit den genialen Illustrationen, nach längerer Zeit wieder vom Regal nahm und beim durchblättern unter anderem auf Strammer Max, lahmen Emil, auf die errötende Jungfrau, auf den armen Ritter und stolzen Heinrich traf. Plötzlich fand ich es sehr schade, dass ich  mit einem Falafel mich zufrieden gab und nicht was typisch berlinerisches gesucht habe. 



Das die Berliner Küche, so einige - teils in Vergessenheit geratene - kulinarische Köstlichkeiten bietet, beweist das Kochbuch des Geschwisterpaar Kitty Kahane & Brit Hartmann. 
Eine fantastische Sammlung Berliner Rezepten mit ausgefallenen, witzigen, Interesse weckenden Namen, wie Hoppelpoppel, Mohnpielen und Quarkkäulchen laden ein, Berlin kulinarisch zu erleben. Ganz nebenbei erfährt man kleine Anekdoten über die Hauptstadt und bekommt man wertvolle Tipps zu Ausflugszielen, Tanzlokalen, Märkte, Läden, Bars und Restaurants. 

Kittys Berlin-Kochbuch / Jacoby Stuart Verlag
Schade, dass es mir nicht vorher einfiel, was für einen ausgefallenen kulinarischen Reiseführer ich besitze.


Kittys Berlin-Kochbuch / Jacoby Stuart Verlag





Jetzt habe ich wirklich Lust nach Berlin zu fahren. Mit viel mehr Zeit im Gepäck und mit meinem Berlin-Kochbuch bewaffnet. Vielleicht im Sommer und dann gerne auch an Berlins Gewässer.
Vielleicht schließe ich sogar Bekanntschaft mit einigen echten berliner Typen.

Euch wünsche ich ein schönes, langes Pfingst-Wochenende mit viel Sonnenschein, tollen Ausflugszielen, und Erdbeerbowle.

Kittys Berlin-Kochbuch / Jacoby Stuart Verlag


Kittys Berlin-Kochbuch / Jacoby Stuart Verlag

Kommentare:

  1. das buch sieht ja wunderschön aus. ich hatte es auch leider nicht im gepäck und habe mich von pizza und pasta ernährt. ich glaube, es ist im multi-kulti-berlin gar nicht so leicht, die echte berliner küche zu entdecken. sag mir bescheid, wenn du sie irgendwo findest!
    liebe grüße und euch auch wunderbare pfingsttage!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano, im Buch sind hinten ganz tolle Tipps und Adressen drin, wo man echt berlinerisch genießen kann. Lg,éva

      Löschen
  2. das buch sieht so nett aus!
    hab ein glückliches wochenende mit richtig sommer und allem, was dazugehört!

    AntwortenLöschen
  3. Die Gerichte kenne ich als Berliner natürlich und hin und wieder wird auch was gezaubert, aber das Buch sieht ja so nett illustriert aus, da muss ich doch gleich mal suchen gehen....bevor ich Berliner Pflanze mein Wochenende auf der Havelinsel Werder plane... ohne Radl und ohne Picknickkorb.
    Hab Dank für den netten Buchtipp.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht lachen, ich hab nun doch sofort geschaut und bei A....bestellt... bin echt gespannt ob da noch das eine oder ander Rezept drin steht... super!
      LG Jacky

      Löschen
    2. liebe jacky, wie schön! bin gespannt, ob du noch was neues, altes entdeckst! schöne pfingsttage, éva

      Löschen
  4. Da komme ich mit! Ich habe den einen oder anderen Stullenladen auf der Liste….. Wünsche Dir schöne, sonnige Tage

    AntwortenLöschen
  5. Aus dem Buch kannste Dir ja praktisch jede Seite als Bild an die Wand nageln! Einfach toll!

    Genießt das lange Wochenende,
    Steph

    AntwortenLöschen
  6. als fanin von kitty kahane bin ich natürlich auch von diesem buch begeistert:) und berlin is schon auch irgendwie knorke - mit und ohne delikatessen;)
    liebst birgit

    AntwortenLöschen