Montag, 16. Februar 2015

Rosenmontag

Was für ein Glück, dass Emil sein Fasching schon am Freitag gefeiert hat und für einen Tag unbeschwert in die Rolle von Mumins Freund Schnupferich (Snufkin) schlüpfen konnte!
Heute muss er schon das Bett hüten. Nach Magen-Darm Virus und Grippe hat er nun Scharlach. Ich hoffe es ist das letzte Mal für dieses Jahr und wir bleiben diesmal verschont.
Für die nächsten Tage wird statt im Wald rumwandernd, auf dem Sofa sitztend und mit rosarotem Ausschlag zum Rosenmontag Mundharmonika gespielt.


Es ist mittlerweile das vierte Kostüm.  Nach Indianer, König Winter und Bäcker sind wir nun in der Schule angekommen. Hier wird jedes Jahr nach neuem Thema gefeiert. Die Erstklässler durften in Märchen- und Geschichtenfiguren schlüpfen. Diesmal habe ich tatsächlich etwas mehr Zeitaufwand betrieben und mich nicht nur an die Nähmaschine gesetzt, sonder sogar den Hut selbst gefilzt. Denn Schnupferich musste genauso!!! aussehen, wie im Buch. Den verlorenen orangefarbenen Feder mussten wir für das Foto gegen einen gelben ersetzten. Es war schon schlimm genug!

Im zweiten Jahr wird unter dem Motto Tiere verkleidet. Kaum das Kostüm ausgezogen, kamen schon die ersten Gedanken für das kommende Jahr. Auf jeden Fall soll es etwas sein, was nicht so oft vorkommt. So kommen schon mal Löwe, Katze, Maus, Tiger nicht in Frage. Mein Vorschlag, als Regenwurm zu gehen, wurde allerings empört abgelegt. Schön wäre ein Pfau, der seine Schwanzfäder öffnen kann. "So mit einem kleinen Motor, oder Batterie, oder so ähnlich" . Zum Glück haben wir noch ein Jahr Zeit!

Ich wünsche Euch einen schönen Ausklang aus der Karnevalszeit.

Kommentare:

  1. Das Kostüm sieht wirklich gelungen aus! Was für ein toller Filzhut!! Und dann Scharlach, au weh! Da wünsche ich ganz schnelle und gute Besserung (und denke mit Grauen daran, wie es bei uns damals die gesamte Familie erwischt hatte...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. so ein schönes kostüm! schnupferich sieht wirklich großartig aus!
    ich schicke euch viele genesungswünsche und liebe grüße ins mumintal!
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Ist das genial. Sind die Mumins unter den Mitschülern bekannt?
    Gut dass ihr schon Pläne macht, ein Pfau mit Spezialeffekten klingt nicht nach einem last-minute Kostüm.
    Ich bin froh dass ich mich dieses Jahr nochmal drücken konnte. Ich mag Verkleiden, aber Fasching nicht. Wobei für die Kinder ist es ja von mehr Bedeutung.
    Herzlich!

    AntwortenLöschen
  4. Oh! Das tut mir Leid, dass er nun als Tupfimonster zu Hause rumwandelt!
    So ein feines Kostüm!
    Bei uns werden solche Buch-Kostüme aber auch übers Jahr ausgeführt. Wenn du magst, schau hier was ich mir für ein Wesen eingefangen habe:
    http://evafuchs.blogspot.co.at/2015/02/schneckenscharf.html

    AntwortenLöschen
  5. Wie liebevoll gemacht!
    Gute Besserung!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Großartig.... Aber nun muss doch mal Schluss sein mit "Krank im Hause Emil..." - Gute Besserung - Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. da fehlen einem die worte, so schön!
    liebst alex

    AntwortenLöschen
  8. Ich schicke Herzen für dieses allerliebste Kostüm!!!!

    Gute Besserung und die ganz schnell,
    Steph

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein tolles Kostüm!
    Gute Besserung und liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Gute Besserung! Ich war im zweiten Jahr ein Schaf, mit gefilzter Haube und einem schönen Fell auf dem Rücken ;) Aber der Pfau klingt noch viel besser!

    AntwortenLöschen