Sonntag, 1. Februar 2015

Winter?

Der Winter hat uns hier im Norden dieses Jahr ganz vergessen. Kein Schnee, kein Eis und die vereinzelte Schneeflocken schmelzen sobald sie gelandet sind. Schade. Wenigsten einmal ausgiebig Schlitten fahren, oder einen Schneemann bauen wäre doch schön gewesen.
Wenigstens in der kleinen miniatur Schneelandschaft auf dem Jahreszeitentisch ist noch - oder überhaupt - weiß.
Bevor auch hier der Schnee schmilzt und Frau Tau sich ans Werk macht, zeige ich Euch die kleine weiße Welt.





Das Zubehör war Emils Adventskalender dieses Jahr. Täglich bekam er eine kleine Bastelaufgabe, an manchen Tagen einen schönen Stein, oder eine kleine Rohfigur, was wir gemeinsam fertig gestellt haben. Jeden Tag wuchs die Landschaft und entstand immer wieder eine neue Geschichte. Es verweilten hier die Hirten, Maria und Josef mit dem am Heiligabend geborenen Jesuskind, später dann die drei Könige und zogen dann weiter. 
 Die Hirten sind geblieben und suchen mit ihren Schafen nach etwas Wasser im Bergsee


und lassen sich am Ende des Tages am Feuerstelle sich wärmen.


Überall huschen kleinste Lebewesen durch die vereiste Landschaft.
Kleine Miniaturzwerge und eine "Schneeigel-Familie" die in Kristallhöhlen wohnen und so klein sind dass man sie kaum Fotografieren kann. Geformt sind sie alle vom kleinen Landschaftsmeister aus weißer Modelliermasse.
Wer von den hat die Boote vergessen reinzuholen?



und wer hütet das Geheimniss der Perlenhöhle?


Die kleine Winterfrau erzählt die schönsten Geheimnisse und Geschichten, wenn an den kalten Winterabenden alle am Lagerfeuer sitzen.


Auch die frisch geschlüpfte kleine Schneeeule horcht die letzten Wintergeschichten bevor die ersten Frühlingsblumen sich zeigen und Frau Tau ordentlich aufgeräumt hat.



Ich wünsche Euch einen schönen Winterausklang mit oder ohne Schnee. Vielleicht zeigt sich der Winter zum Abschied doch noch in seiner weißen Pracht auch bei uns?

Der Jahreszeitentisch wird in der Waldorfpädagogik im Kindergarten und Grunschule eingesetzt, um den Wechsel der Jahreszeiten, sowie  Feste und Jahresrhytmus den Kindern näher zu bringen. 
Meist wird es auf einem kleinen Tisch, Fensterbank, Kommode aufgebaut, in für Kinder erreichbare Höhe. Mit einigen Tücher, Steinen, Naturgaben kann man kleine Miniaturwelten bauen. Welche und ob Fantasiewesen durch die Landschaft ziehen, entscheidet jeder für sich. Kleine Kinder lieben König Winter, Mütterchen Tau, die Frühlingsprinzessin usw. Größere legen leidenschaftlich ihre Fundstücke hier ab. Auch jenseits der Waldorfpädagogik eine schöne Gelegenheit die Jahreszeiten in die Kinderzimmer zu zaubern.

Kommentare:

  1. So fein! Ich werde mich jetzt mit den Hund auf den Weg in den richtigen Schneewinter machen. Mal schauen, ob Frau Tau versucht hat, König Winter zu ärgern...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Adventskalenderidee! Ich würde ja sehr gern Schnee abgeben...wenn ich welchen hätte...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ganz, ganz wunderbar! ich hätte freude daran mitzuwerkeln und mitzuspielen!
    liebe grüße, mano
    .. an diesem wochenende war hier und im harz ganz viel schnee!!

    AntwortenLöschen
  4. Wie zauberhaft - das ist ja wirklich eine rundum gelungene Idee eines Adventskalenders. Und in eurem Winterzauberland wäre ich zu gerne einmal zu Gast...
    Winterlich weiße Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Landschaften! Wir hatten einen Tannenwald als Adventskalender für beide Jungs und haben an zwei Abenden 48 Bäume gebastelt. Der ganze Fußboden stand voller Tannen….
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Éva,

    da unsere Kinder den Waldorfkindergarten
    besuch(t)en, der Kleine noch ein kurzes
    Weilchen, der Große seit Sommer letzten
    Jahres (leider) nicht mehr, wird mir immer
    warm ums Herz <3, wenn ich Bilder wie die
    deinen sehe und deine Zeilen lese.

    Dem Ganzen wohnt ein besonderer
    Zauber inne. Wunderschön.

    Liebe Grüße zu dir,
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Wie herrlich ist das! Diese rührend schönen und fantasievollen Basteleien mit Kindern! Ich habe hier Schneelandschaft "echt" zu bieten, in Sachsen, es schneit und schneit und schneit... Dennoch hab auch ich mir gestern Tulpen geholt. Die Zitrone kommt in den Tee, Schnupfen,... - Liebe Grüße zu euch - Ghislana

    AntwortenLöschen