Donnerstag, 15. Oktober 2015

Herbstlich ausgewogen

Kühl und nass ist es seit Tagen. Trotzdem schreiten wir mit Hund und Kind durch den Stadtwald, ausgerüstet mit Regenjacken und Gummistiefeln. Den Beiden macht es einen riesen Spaß durch alle Pfützen zu schreiten, versuchen rüberzuspringen und mit großem Gespritze und Gelache ganz zufällig in der Mitte zu landen.
Mir macht es auch Spaß beim zuschauen. Es sieht so fröhlich und ausgelassen aus, auch wenn mein Kopf dabei ständig rattert......  oh mein Gott, sie werden so schmutzig.......sooo schmutzig!

Ja das sind sie. Das reinigen vom Klamotten, Hund und Kind macht eher weniger Spaß. Es war aber schon sowieso Zeit für die Wanne. Nein nicht zusammen! Nacheinander. Am besten erst Kind, dann Hund.
Es ist wieder alles sauber. Die Schale auf dem Küchentisch voll mit herbstlichem Obst, Maiskolben, Hagebutten, das Kinderzimmer mit Kastanien, bunten Blättern, Eicheln und allerlei Naturgaben. Ich hoffe Sechs- und Achtbeiner sind im Wald geblieben.
Ja, der Herbst ist reich an Geschenken.
Vielleicht gerade deshalb spiele ich so gerne mit kleinen schlichten Stilleben, wenn ich einen stillen Moment habe. Ein schöner Ausgleich.



Die schönen 60- er 70- er Jahre Keramiken mit ihren Herbsttönen und ein letztes grünes Zweigchen   sind schon herbstlich genug und tragen schon etwas Frühling in sich, obwohl noch nicht mal der Winter da war.


Emils großer Wunsch, einen verlorenen Hirschgeweih im Wald zu finden ist  noch nicht in Erfüllung gegangen. Bis dahin bewundern wir unsere Flohmarktschätze.


Üppig und minimalistisch, farbig und monocrom, laut und leise, Sonne und Regen.....der Herbst hat ein breites Repertoire. Schön, wenn die Balance sich hält in der Zeit, wenn die Waage langsam  in den Skorpion tritt.



Ich wünsche Euch ein ausgeglichenes Wochenende mit allen Facetten eines schönen Herbstes.

Kommentare:

  1. So ist auch gerade unser Lebensgefühl und Motto. Wenn der Starkregen gestern und wohl auch heute speziell ist..laß uns bitte nochmal planen -ein Treffen- die Atmosphäre gemeinsam zu feiern!

    AntwortenLöschen
  2. ich bin verzückt von deinen stillleben! bei mir fallen sie im moment üppiger, bunter aus - ich mag die farben des herbstes so gern, auch wenn sie in der wohnung selten auftauchen. dafür dürfen sie auf den gartentischen ungemein bunt daherkommen, mit astern in allen lilaschattierungen, mit glänzenden kastanien und eicheln und mit den buntesten aller blätter, denen vom ahorn. und ja: die schönen vasen hole ich auch bald aus dem schrank!
    kunterbunte herbstgrüße!

    AntwortenLöschen
  3. Schön, wenn man den Dreck der Erde einfach genießen kann, oder?
    Die alten Gewichte mag ich auch sehr gerne - man wiegt sie in der Hand und eine (Gewichts)Zahl bekommt ein Gefühl... schönes WE, liebe Éva

    AntwortenLöschen