Seiten

Sonntag, 25. Dezember 2011

Weihnachten

Es war schön! Tannenduft, Kerzenschein, leuchtende Augen, fröhliches miteinander, köstliches Essen, liebevoll ausgesuchte Geschenke, Familie, Kinder. Weihnachtszauber!

Der "Adventskranz" war dieses Jahr eine schnelle, spontane Idee. Campbell´s Tomatensuppe würde ich zwar für das Weihnachtsmenü nicht empfehlen - es schmeckt einfach scheußlich - aber die Verpackung war sein Geld wert. Die schwarzen Morenita Oliven wanderten in verschieden eingelegte Variationen in kleine Gläser. Ein kleines, leckeres Geschenk für Feinschmecker.

Das vierte Lichtlein brennt und wir haben noch gerade geschafft,  dass Weihnachten nicht an uns vorbeizog. 




Die restliche Dekoration ist auch schnell, einfach und farbenfroh gehalten.

Transport für die Weihnachtsengel. Ob sie uns einen schönen bunten Baum für den Weihnachtsmorgen damit schmücken?

Ob es Emils verköstigung der Engel zu danken war - ein ganzes Menü mit Käsebrot, Gurken, Oliven, Kekse und Kinderpunsch hat er am Fensterbank vorbereitet. (Der Nikolaus wurde auch schon ordentlich mit Salamibroten versorgt. Wenn es einmal geklappt hat...)

Oder sind sie auch in eine nostalgische Stimmung geraten beim schmücken? Der Wunschbaum war ein Unperfekter, den vielleicht nicht jeder mitnehmen würde. Den Schmuck habe ich sicherheitshalber  schon vorher angesammelt. Alter Christbaumschmuck aus dünnem Glas von den 20-er bis 70-er Jahren. Selbst die silberne Girlande kam noch aus der 60-er Jahre Originalverpackung auf den Baum. Die kleine Karre ist nun leer, die Teller auch. Weihnachten kann beginnen. Die Geschenke kamen erst am Abend vom Christkind gebracht. Emils Freude am Morgen früh war unbeschreiblich. Die verlorenen Federn hütet er als Beweis in seinem Zimmer.


 Das Christkind hat am Abend alle glücklich gemacht!



Bis spät Abend wurde mit Simons Bruderherz und Mama gegessen, getrunken, Kartengespielt, viel gelacht...


...und geschummelt. Den größten Schummler des Abends lasse ich mal lieber in Schlummerlicht. 
Nur Emil schlief ganz erschöpt vom aufregenden Tag schon um 8 Uhr und träumte sicherlich ein Weihnachtsmärchen.
Ich wünsche Euch eine schönen zweiten Weihnachtstag!

Montag, 12. Dezember 2011

F(r)eiertag

Wir arbeiten in der Vorweihnachtszeit auf Hochtouren und von den 4 Adventswochenenden haben wir nur zwei frei, an den anderen beiden sind wir auf Ausstellungen. Umso wichtiger ist es, die freien Tage und Stunden miteinander zu verbringen.

Auf einem kleinen Gemütlichen Weihnachtsmarkt außerhalb der Stadt, mit Freunden am Samstag:

 

Der Winterzoo in Hannover ist wirklich ein Erlebniss. Nicht nur Emil und meine Patentochter Luzie haben den Sonntag Nachmittag hier genossen, es war ein Spaß auch für die Eltern. Nur der kleine Vinzent hat den ganzen Spektakel brav verschlafen.

Besonders in der Alaskalandschaft Yukon Bay bekommt man winterliche Stimmung auch ohne Schnee.  











Wenn man nach Stockbroot, Seelöwenshow und Eisbeerenfütterung noch Lust hat, kann man auf dem Meiershof, wo sonst im Sommer die Schafe weiden, Schlittschulaufen,
Glühwein trinken oder einen typisch ungarischen Snack, den Lángos probieren.

Es war für mich eine richtige Überraschung und ließe mein ungarisches Herz gleich höher schlagen. Ich habe für Euch vorgekostet, kann ich nur empfehlen!
Es war schön! Nächstes Wochenende wird wieder gearbeitet. Wir sind am Designachten in Hannover, vielleicht sehen wir uns dort? 

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Wintershop

Der Traum von weiße Weihnachten, oder doch lieber in Rosarot?  In diesem grauen Regenwetter ließ ich beide Träume in den Laden ziehen.
Der Duft von frischer Tanne, Orangen und Vanille zieht durch den Laden, begleitet von den leichten, jazzigen Weihnachtsklängen, oder Stings englische Weihnachtslieder.
Für das Visuelle sorgen die wunderbaren Künstler und Designer, die  mit ihren Arbeiten vielleicht das eine oder andere Traum wahrwerden lassen.

Das diesjährige Schaufensterdeco kam auf Schlitten, begleitet vom Weihnachtsengel. 


Fest der Liebe. Das Bild ist eine frühere Arbeit von mir. 
Ein Hauch von Wolle, hinter Glas.




Kunst - Design - Lifestyle


Die zauberhaften Fotografien von Madame Peripetie lassen sogar Cathrin`s Sehnsucht nach dem Traumland wecken.



"Sauber ist der Zauber" Der große Weihnachtsputz schon erledigt. Das Bild ist eine Widmung an alle Frauen, die für ein wundervolles Fest sorgen...an Euch!
Die kleinen collagierten Leinwände an der Wand und in der Kiste sind von Mano.

Auf weichnen Kissen gebettet ein altes Gesellschaftspiel spielen und dabei auf das Christkind warten... Vielleicht kommt es auf dem rosaroten Himmelsleiter?


Kling Glöckchen!
Geschafft! Jetzt noch ein kleiner Spaziergang und lass uns das Fest mit den Augen eines Kindes sehen! Ist es nicht verschneit und rosarot?


Ich wünsche Euch Allen eine entspannte, verträumte Vorweihnachtszeit!